zur Navigation . zum Inhalt . zur Suche
Diakoniet

Jugendhütte

"Die Abenteurer"

Ca. 30 Jugendliche aus Rathenow sprachen das Diakonische Werk an, ob sie Unterstützung bei der Planung und Umsetzung eines Unterstandes für ihren "Abenteuer" haben können. In Anbetracht der Ergebnisse der Freizeitumfrage war dies eine sehr positive Entwicklung.

Wir haben uns mit dem Zimmermeister Mario Weber zusammen gesetzt, um das Aussehen der Hütte zu planen.

Im Anschluss fragten wir den Bürgermeister um Unterstützung. Er sagte zu.
Baurechtlich stand der (Jugend)Schutz-Hütte nichts mehr entgegen, der Landkreis Havelland kofinanzierte das Projekt.

Dann durchforstete der Förster den Wald nach geeignetem Holz. Das "Grüne Haus im Elb-Havel-Winkel" hatte noch alte Gehwegplatten auf dem Grundstück. Wir haben diese kostenlos erhalten und bedanken uns dafür.
Die Grundfläche wurde von den Jugendlichen vom Grase befreit und mit Hilfe von Martin Kanitz gepflastert.

Im Anschluss wurde unter Anleitung von Dachdeckerazubi Marco Daschke das Gerüst aufgestellt und das Dach gedeckt. Da beim Förster derzeit keine Schalung vorhanden war, hat das CJD Prignitz das Holz dafür vorgeschossen. Es gab und gibt nun also ein Dach, unter dem die jungen Menschen bei Regen bereits Zuflucht finden. Da das Geld vom Landkreis für den Dachbelag nicht ganz reichte, spendete Maik Bahlke von der Dachbau Rathenow GbR das fehlende Material.
Im Anschluss wurde ein Graben zur nächstliegenden Laterne gegraben, um Strom für für Licht in den bald folgenden langen Nächte zu haben. Die Rathenower Wärmeversorgung verlegte das Erdkabel auf eigene Kosten.

Seit Mitte Oktober gibt es dank dem Elektromeister Ulf Schneider auch Licht in der Hütte und baumstarke Sitzgelegenheiten wurden ebenfalls installiert.

Der Reformationstag war dann die beste Gelegenheit, um die Seitenbretter zu verschrauben. Nun gibt es noch ein paar Kleinigkeiten zu tun, dann ist das Projekt vollendet und es wird sicherlich eine gebührende Einweihungsfeier geben.
Die beteiligten Jugendlichen und die Diakonie danken den Unterstützern für die Zusammenarbeit, ohne die dieses Projekt nicht zu Stande gekommen wäre. Zu ergänzen sind hierbei noch das ILZ und das THW, welche auf verschiedene Weisen Strom spendeten, sowie Sounds Power für die Kabel.

Für weitere Projekte dieser und anderer Art lohnt es sich immer, die Diakonie anzusprechen.

Das Projekt Jügendhütte wurde gefördert und unterstützt von:

.