zur Navigation . zum Inhalt . zur Suche
Diakoniet

Der Verein

DAS NETZWERK VON HILFE UND BERATUNG DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDEN DES HAVELLANDES

Das Diakonische Werk Havelland e.V. (im Folgenden Diakonisches Werk genannt) ist ein Wohlfahrtsverband auf Landkreisebene. Es wird von den evangelischen Kirchengemeinden getragen und ist Mitglied im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V.

Am 7.7.1990 gründete sich das Diakonische Werk Rathenow e.V. und übernahm die zu dieser Zeit im Kreis tätigen Gemeindeschwestern. Damit wurde die ambulante Versorgung der von ihnen versorgten Pflegebedürftigen weiter gewährleistet. Am 1.1.1991 wurden an verschiedenen Standorten weitere Diakonie-Stationen gegründet.

Nach der Umsetzung der Kreisgebietsreform Anfang der 90er Jahre erfolgte eine Erweiterung der Arbeit auf das Osthavelland. Aus dem Diakonischen Werk Rathenow e.V. wurde das Diakonische Werk Havelland e.V. Heute ist das Diakonische Werk mit verschiedenen Angeboten flächendeckend in allen Gemeinden und Städten im Landkreis Havelland tätig.

Als sozialer Dienstleitungsträger war und ist es ständig bestrebt, seine Angebote für hilfebedürftige Menschen zu erweitern. So wurde im November 1998 die Tagespflege in Premnitz und ein Jahr später die Tagespflege in Rhinow eröffnet. Im Kontext des lebenslangen Lernens entschloss man sich die Evangelische Erwachsenenbildung in die Angebotspalette mit aufzunehmen. Weiterhin wurde die Kleiderkammer in Premnitz übernommen und dem ständig steigenden Bedarf entsprechend angepasst. Leider musste man sich auch von einzelnen Projekten wieder verabschieden, da die Finanzierung dieser Aufgaben aus öffentlicher Hand nicht mehr abgesichert werden konnte. Genannt sei an dieser Stelle das Projekt der „psychosozialen Krebsnachsorge".

Jüngstes Kind unter dem Dach des Diakonischen Werkes ist seit dem Jahr 2007 die Jugendarbeit.

Das Diakonische Werk ist Träger der Ambulanten/Häuslichen Pflegedienste in Rathenow, Premnitz und Rhinow, den Tagespflegeeinrichtungen in Premnitz und Rhinow, des Ambulanten Hospizdienstes im Havelland und vielen weiteren sozialen Einrichtungen.

Für die Zukunft gilt es alle Anstrengungen daran zu setzen, sich den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen.

Der Vorstand des Vereins wird satzungsgemäß im fünfjährigen Turnus gewählt. Derzeit setzt er sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Pfarrer Andreas Buchholz (Vorsitzender), Sabine Knaak (stellv. Vorsitzende).

Download Satzung (pdf)